So wird dein Immunsystem garantiert winterfit

IMG_2046

Schluss mit Erkältungen im Winter: 4 Tipps, die wirklich helfen

Genießt du grad so richtig das nasskalte deutsche Winter-Wetter? ;=) Oder hat dich schon die dritte Erkältung infolge innerhalb der letzten paar Monaten niedergetreckt?
Gerade in den Wintermonaten spielt unser Immunsystem verrückt, wenn nicht ausreichend Abwehrkräfte vorhanden sind.

Deshalb ich möchte dir heute ein paar von mir erprobte Tipps zur Stärkung deiner Abwehrkräfte an die Hand geben.
Mit diesem Programm konnte ich in diesem Winter immerhin der allgemeinen Epidemie recht lange trotzen. Vor ein paar Tagen hatte mich zwar auch ein kleiner Virus erwischt. Aber es hat diesmal nicht so lange gedauert und war auch nicht so übel wie sonst.

BlumeLet’s go:

1. Heilerde

Ein gesunder, sauberer Darm ist die Voraussetzung für ein starkes Immunsystem. Um deinen Darm von Toxinen zu befreien, kannst du regelmäßig Heilerde einnehmen. Die Heilerde hat die Eigenschaft, Schadstoffe zu binden. Dadurch können diese leichter ausgeschieden werden, eine Entgiftung findet statt.

So geht’s: Nimm morgens als erstes auf nüchternen Magen ein Glas kaltes oder lauwarmes Wasser mit Heilerde ein. Einfach einen Meßlöffel voll in das Wasser rühren und dann trinken. Die Erde löst sich nicht im Wasser auf.
Bitte achte darauf, dass du dann erst frühestens nach einer Stunde etwas isst (oder Medikamente einnimmst), da die aufgenommenen Stoffe sonst von der Heilerde gebunden werden und nicht wirken können.

2. Weizengras

Weizengras enthält wertvolle Aminosäuren, wichtige Mineralstoffe, Vitamine sowie Biotin. Es ist ein echtes Superfood, das dir richtig Power gibt.
Der Einfachheit halber benutze ich es in Pulverform, am liebsten in Rohkostqualität. Einfach 1 Teelöffel in 1 Glas Wasser einrühren oder mit frisch gepresstem Orangensaft mixen. Ich trinke diese Mischung gleich morgens ca. 1 Stunde nach der Heilerde.

3. Nahrungsergänzung Vitamine A-Z

Da es im Winter nicht soviel frisches Obst gibt (zumindest nicht natürlich saisonal und regional), habe ich in diesem Jahr erstmalig ein Multivitaminpräparat als Nahrungsergänzung eingenommen.
Aus Kostengründen nehme ich da ausnahmsweise ein ganz simples Mittel, dass es im Supermarkt zu kaufen gibt.

4. Johanniskraut

Geht‘s der Psyche gut, ist man weniger stressanfällig und das Immunsystem kann sich besser zur Wehr setzen.
Früher ist mir das trüber Winterwetter nach einer Weile immer auf die Stimmung geschlagen. Gegen diesen Winterblues nehme ich deshalb Johanniskraut ein. Schon nach 2 Wochen tritt eine deutliche Wirkung ein. Ich empfehle Dir ein hochdosiertes Präparat einzunehmen, damit eine Wirkung spürbar ist.
Bitte beachte, dass Johanniskraut lichtsensibel macht. Auf ausgedehnte Sonnenbäder, sollte also während der Einnahmezeit verzichtet werden. Aber das ist in unserer Klimazone im Winter ja eher unwahrscheinlich.

Natürlich kannst du dir aus diesem Gesamt Paket auch nur 1 oder 2 Sachen herauspicken. Ich hatte jedoch gerade mit der Kombination der Maßnahmen in diesem Winter bisher gute Erfolge.

Hier das tägliche Winterfit-Programm nochmal in Kürze:
– morgens: Auf nüchternen Magen 1 Glas Wasser mit 1 Meßlöffel Heilerde trinken
– ca. 1 Stunde Später: 1 Glas Wasser mit Weizengras trinken
– tagsüber: Vitamin A-Z und Johanniskraut je nach angegebener Dosierung

Bitte beachte, dass ich kein Arzt oder Heilpraktiker bin. Es liegt in deiner eigenen Verantwortung, wenn du die Empfehlungen ausprobiert. Solltest du ernsthaft krank sein oder regelmäßig Medikamente einnehmen, besprich dich bitte vorsorglich mit deinem Arzt.

Bildquelle: www.deathtothestockphoto.com