Start smart! – Wie du frisch und voller Energie den Tag beginnst

voller Energie den Tag beginnen

Der Wecker schrillt. Du schreckst auf aus dem Schlaf: Nein! Och nö, es ist schon wieder soweit. Nur noch 5 Minuten liegenbleiben
Du mummelst dich nochmal ein, döst weg. Als du wieder auf deinen Wecker schaust, ist es dann endgültig an der Zeit, aus dem Bett zu springen.

Eine halbe Stunde bleibt dir, bist du dich geschniegelt und gespornt auf den Weg zur Arbeit machen musst.
Schnell raus aus den Federn, unter die Dusche, anziehen usw. Ok noch eben eine Banane unter den Arm geklemmt für das schnelle Frühstück unterwegs. Los geht’s!
Wenn du im Büro ankommst, bist du schon das erste Mal fix und fertig. Du denkst: Mein Gott, der Tag hat doch erst angefangen!

Das geht auch anders!Blume

Ich gebe dir heute ein paar Tipps, mit denen du ganz entspannt und  noch dazu energiegeladen in den Tag startest. Du wirst den Arbeitstag mit dem wunderbaren Gefühl beginnen, schon ganz viel Gutes für dich persönlich getan zu haben.

Wichtig: Plane dir circa 30 bis 45 Minuten für deinen entspannten Morgen ein.

 5 Schritte für einen Smart Start

new
1. Wache sanft auf

Aufwachen ist ein Prozess und benötigt Zeit.
Springe also nicht sofort aus dem Bett. Bleibe eine Weile ruhig liegen und atme bewusst langsam ein und aus. Stelle dir dabei vor, wie du in deinen Körper hinein ausatmest. So führst du deinem Körper mit jedem Atemzug neue, frische Energie zu.

Ein paar  Worte zum Wecker: Trainiere dir an, ohne Wecker aufzuwachen. Aus dem Schlaf gerissen zu werden, bedeutet Stress für dein ganzes System und verbraucht dadurch wertvolle Energie. Nimm dir am Abend vor, um eine ganz bestimmte Zeit aufzuwachen. Den Wecker kannst du ja trotzdem vorsichtshalber stellen, falls du Angst hast, zu verschlafen. Du wirst sehen, mit etwas Übung und Ausdauer funktioniert es.

2. Reinige Zunge und Nase

Ich erkläre dir zwei sehr einfache, wirksame Reinigungsmethoden. Du kannst sie in deine normale morgendliche Körperhygiene, am besten vor dem Zähne putzen, einbinden. Sie dauern zusammen nur etwa 3 Minuten.

Über Nacht entgiftet der Körper und sammelt Schlacken an. Diese lagern sich unter anderem auf der Zunge als Belag ab. Du kannst Deinem Körper helfen, indem du jeden Morgen deine Zunge schabst.
Das geht mit einem normalen Löffel oder einem speziellen Zungenschaber. Du wirst merken, dass das Gefühl im Mund gleich viel angenehmer ist.

Eine weitere nützliche Praktik ist das Spülen der Nase mit Salzwasser mit einem kleinen Kännchen. So beseitigst du überschüssigen Schleim, der sich ebenfalls gern über Nacht ansammelt. Dadurch kannst du freier atmen und fühlst dich vitaler. Außerdem beugst du damit auch Erkältungen vor.

3. Bringe die Verdauung in Schwung

Trinke jeden Morgen ein Glas warmes Wasser mit etwas Zitrone. Du kannst auch etwas Honig dazugeben. Das regt sanft die Verdauung an und hilft deinem Körper, sich von innen zu reinigen. Zitrone wirkt außerdem basisch im Körper und steuert Übersäuerungen entgegen.

4. Dehne deinen Körper

Nimm dir mindestens 10-15 Minuten Zeit für sanfte, dehnende Körperübungen. Das kann z.B. Yoga sein. Du wirst überrascht sein, wieviel besser Du dich danach fühlst. Bleibe noch ein paar Minuten auf deiner Übungsmatte oder Decke liegen. Folge deinem natürlichen Atem. Das vertieft die Entspannung noch mehr.

5. Tanke Inspiration

Bereite dir dein morgendliches Lieblingsgetränk zu und nimm dir noch ein paar Minuten Zeit ganz für dich in Stille.
Du kannst einfach deinen Gedanken nachhängen, aus dem Fenster sehen oder ein paar Zeilen lesen. Vielleicht magst du dir auch ein paar Gedanken über den bevorstehenden Tag machen. Probiere aus, was dir guttut.

Das war’s auch schon.

Dann geht’s weiter mit deinen üblichen Aktivitäten.
Frühstücke erst, wenn sich der Hunger meldet. Das ist das Zeichen, dass dein Verdauungsfeuer schon genug angeregt wurde. Verspürst du gar keinen Hunger, kannst du damit noch warten oder das Frühstück ganz überspringen.

Egal, was der Tag noch bringen mag: Mit diesem ganzheitlichen  Miniprogramm für Körper, Geist und Seele legst du einen optimalen Start hin.

Hier noch einmal in Kürze die 5 Schritte: Sanftes Aufwachen, Reinigen, Verdauung anregen, Dehnen, Inspiration.

Probiere aus, wie dieses kleine morgendliche Programm deinen ganzen Tag beflügelt.

Bildquelle: www.unsplash.com